Meine Serien-Linkliste der Woche (14)

Heute gibt’s was zum Lesen, zum Hören und zum Gucken! Und am Ende einen echten Knaller. 😉 Viel Vergnügen.

(Quelle: via Giphy.com)

Sehr spannend! – Marta Kauffman, die Erfinderin und Autorin von „Friends“ und „Grace and Frankie“ plaudert in einer Folge des Podcast „Nerdist Writer’s Panel“ aus dem Nähkästchen: Wie es dazu kam, dass sie eine Serie für Lily Tomlin und Jane Fonda geschrieben hat, welchen Einfluss „Friends“ heute noch hat, was „Grace and Frankie“ und „Friends“ gemeinsam haben. Spannend und sehr unterhaltsam. Ben Blacker (selbst Drehbuchautor) spricht in seinem Podcast mit den unterschiedlichsten Drehbuchautoren, oft ziemlich ausufernd, aber meistens trotzdem sehr interessant. Die Folge mit Marta Kauffman gibt es entweder hinter folgendem Link „Nerdist Writer’s Panel – Marta Kauffman“ oder auf der Smartphone-Podcast-App Eurer Wahl. (Kategorie: Ist schon von Juli, habe ich aber jetzt erst entdeckt.)

Höflich? Undenkbar! – Wie ja bereits seit einiger Zeit bekannt, wird das heißersehnte „Sherlock“-Special im viktorianischen England spielen. Das soll nicht nur durch die Kostüme sichtbar sein: Steven Moffat hat bei der alljährlichen Presse-Tour der Television Critic’s Association nun verraten, wie das die Charaktere und die Geschichte verändert. Und „Entertainment Weekly“ (und ganz viele andere Seiten) hat es aufgeschrieben: „‚Sherlock‘ producer on how Victorian era changes Holmes and Watson“ 

Farewell, Jon! – Den „Wir müssen über Jon Snow reden“-Wochen schlossen sich in den USA fast nahtlos die „Wir müssen über Jon Stewart reden“-Wochen an. Der – ja, was war er eigentlich? Moderator? Gastgeber? Chef-Satiriker? Alles? – Mann der Satire-Show „The Daily Show“ hört nämlich auf, in der Nacht zu heute lief seine allerallerallerletzte Sendung. Hier ein paar Fundstücke zum Ende seiner Sendung, die ich gerne gelesen habe:
Über seinen Einfluss auf die Gesellschaft – „Salon.com“: „John Stewart changed everything: How ‚The Daily Show‘ revolutionized TV & revitalized the Democratic Party“
Wunderbar! Autoren, Produzenten und Gäste blicken zurück und beschreiben die bemerkenswertesten Momente – „New York Times“: „Jon Stewart and ‚The Daily Show‘: 9 essential moments“
Stephen Colbert, natürlich. Aber es sind noch viele andere durch „The Daily Show“ berühmt geworden – „Digg“: „All the careers launched in ‚The Daily Show‘ in one video“
Und was Jon Stewart als nächstes macht? Das hier: „The New Yorker“

Aufhören? Oder weitergucken? – Diese Frage, ob man aus einer Serie aussteigen soll oder nicht, ist wirklich schwer zu beantworten. Besonders, wenn es eine Serie ist, die man jahrelang gut fand. Ging mir vor kurzem bei „Grey’s Anatomy“ so. Ich habe etwa ein halbes Jahr gebraucht, um mich wirklich durchzuringen, die Aufhören!-Entscheidung zu treffen. „Buzzfeed“ hat da jetzt einen kleinen Fragebogen entwickelt, der die Entscheidungsfindung erleichtern soll: „Is it time to quit that one tv show?“

Alles Lüge!ACHTUNG, SPOILER für „Game of Thrones“ Staffel fünf – wer das Staffelfinale nicht gesehen hat, sollte schnell die Augen abwenden und den folgenden Absatz überspringen.
Hört endlich auf, uns anzulügen, fordert Teo Bugbee bei „The Daily Beast“. Sie schreibt, dass HBO sich mit einer Aussage bezüglich Jon Snow lächerlich gemacht habe, führt auch aus, warum sie das so sieht. Und zeigt Beispiele auf, in denen sich Studios blamiert haben, als sie Lügen verbreiteten, um Spoiler zu vermeiden. Sehr lesenswert! „Stop lying to us about Jon Snow: ‚Game of Thrones‘ and the sorry history of studio misdirection“

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss:
Die nächste Serie soll mal keine amerikanische sein? Dann solltet Ihr Torsten Zarges‘ Empfehlung folgen und „Jordskott“ gucken. Nordic Noir trifft auf Mystery. Mich hat Torstens Rezension bei „DWDL.de“ so überzeugt, dass ich die schwedische Serie sofort in meine neue „to watch“-Liste eingetragen habe. „‚Jordskott‘: Mystery und Thrill in Schwedens Wäldern“ 

Achja, und hier der versprochene Knaller – (Der fällt allerdings auch in die Kategorie: Ist schon von Januar, habe ich aber jetzt erst entdeckt). Irgendwie wurde heute dieses Video in meine Timeline gespült, von dem ich erst gar nicht glauben konnte, dass es echt ist. Es spricht aber alles dafür, dass es sich dabei um einen Ausschnitt aus einem unveröffentlichten Piloten von „The Big Bang Theory“ handelt.

Gut, dass sie noch ganz viel geändert haben. So hätte ich die Serie sicher nicht geschaut … Oder hättet Ihr „The Big Bang Theory“ so weitergeschaut?



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

5 Kommentare

  1. Au weia, gut dass das richtige „The Big Bang Theory“ sich noch mal stark geändert hat… So hätte ich es auch nicht geschaut. Ist ja eher zum Fremdschämen… 😉
    Bezüglich „Grey’s Anatomy“: Ich kenne viele, die die Serie aufgegeben haben. Ich hänge irgendwie immer noch daran. Dabei ist die Serie wirklich nicht mehr ansatzweise so gut wie früher, aber irgendwie sind mir die Charaktere nach wie vor zu wichtig, auch wenn sie einer nach dem anderen aussteigen.

    1. Was „Grey’s Anatomy“ angeht: Ich habe diese ständigen, sich wiederholenden Dramen nicht mehr ertragen. Aber ich habe schon gehört, dass die Serie sich wieder etwas gefangen hat in den letzten Folgen. Findest Du das auch?

      1. Also ich würde nicht sagen, dass sie wieder auf altem Niveau ist. Bei den ersten Staffeln wurde ich emotional auf jeden Fall mehr abgeholt als in den letzten Staffeln. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sie jetzt nach Dempseys Ausstieg weitermachen. Shonda Rhimes hat ja eine leichtere Staffel versprochen, nach all den Dramen der letzten Staffeln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*