Meine Serien-Linktipps der Woche (44)

Die Fußball-EM ist fast vorbei.* Yay! Wieder mehr Zeit zum Seriengucken. 😉
In den Serien-Linktipps: Netflix-Quoten, „Game of Thrones“, Hate-Watching, Serien-Pitching und deutsche Serien. Frohes Lesen!

*Im Gegensatz zu Moss und Roy aus „The IT Crowd“ gucke ich sehr gerne Fußball. Aber die Spiele klauen mir eben Zeit, die ich sonst für Serien hätte. Ein modernes Dilemma. 😉

It’s not over until it’s over – Die neue Staffel ist seit mehr als einer Woche vorbei, die Diskussion darüber noch nicht. Wovon ich rede? „Game of Thrones“ natürlich! Denn wieder habe ich aus den unzähligen Texten, die es dazu gibt, drei lesenswerte und/oder unterhaltsame herausgepickt:
– Kleider machen nicht nur Leute, sondern erzählen im Fall von „Game of Thrones“ sogar eigene Geschichten – Achtung! Hinter folgendem Link verbergen sich Spoiler auf die sechste Staffel von „Game of Thrones“: „Salon“: „Game of Clothes: Decoding Cersei’s and Dany’s power wardrobes“ (Danke an Alexander Karl für den Hinweis!)
– Wer sich wie ich hin und wieder fragte: Hä? So schnell ist XY von A nach B gekommen? Wie geht das denn? sollte das hier lesen: „Vulture“: „‚Game of Thrones‘ writer explains why the show stopped trying to make all the travel times line up“
– Ein Spin-off? Ein Spin-off!!! „Nikolaj Coster-Waldau joked about a ‚Game of Thrones‘ spin-off and now we desperately want it“

Malerisch. – Der folgende Text ist schon ein bisschen älter. Aber ich bin am Freitag bei einer Recherche zufällig über ihn gestolpert – und fand ihn so spannend, dass ein Plätzchen in den Serien-Links bekommen hat. Es geht darum, warum Großbritanniens Industriestandorte als Kulisse so beliebt sind: „Why film and TV can’t get enough of Britain’s classic industrial landscapes“

Hate sells.Verhasste Charaktere treiben die Zuschauerzahlen nach oben. Das hat zumindest eine Studie herausgefunden. Die Details gibt’s hier: „Science proves we love to hate-watch TV“

Zahlen, bitte!Netflix hat jetzt endlich mal Zahlen veröffentlichen lassen: Nielsen durfte sie präsentieren. Und es ging um Staffel 4 von „Orange Is The New Black“. Natürlich waren die Zahlen sensationell (sonst wären sie vermutlich auch nicht veröffentlicht worden): „‚Orange Is The New Black‘ season 4 streaming ratings finally revealed by Nielsen“

Ganz einfach, oder? – Auch ein etwas älterer Text. Aber im Grunde immer aktuell: Wie verkaufe ich meine Serienidee„How exactly does someone pitch a TV show?“

Spieglein, Spieglein an der Wand … – Und schon wieder geht’s hier um Zahlen. Wieviele Nutzer bei Netflix oder Amazon Serien gucken, ist zwar noch immer nicht bekannt. Aber eine Online-Erhebung hat jetzt ergeben: Amazon Prime liegt in Deutschland weit vor Netflix und Sky. „Online-Umfrage: Amazon in Deutschland vor Netflix“ 

Alleingang. – Annette Rekers hatte eine Idee. Aber niemanden, der sie sie mit ihr umsetzt. Sie hat es trotzdem durchgezogen und auf eigene Faust eine deutsche Serie in Südafrika produziert. Ihre Serie „Cape Town“ ist am Montag im Pay-TV gestartet. „Zeit Online“: „‚Cape Town‘: ‚Wir hatten nur mich'“

Nachschub. – Am Sonntag startet eine neue Serie bei HBO, von der seit Monaten die Leute, die sie bereits sehen durften, schwärmen. Ich habe den Screener von „The Night of“ auch schon seit drei Wochen, aber hatte absolut noch keine Zeit, reinzuschauen. Deswegen kann ich sie Euch nicht empfehlen, sondern nur auf eine begeisterte Kritik von Alan Sepinwall verweisen: „‚The Night of‘ is the great drama HBO very badly needs right now“
(Gibt’s parallel zur US-Ausstrahlung ab Montag unserer Zeit bei Sky On Demand, Sky Go/Sky Online.)

Reinhören! – Diese Bilder! Diese Musik! Bei „Peaky Blinders“ kommt Franziska Meyer Price, Film- und Fernsehregisseurin, ins Schwärmen. Für Folge 18 habe ich mit ihr über das britische Gangster-Historien-Drama gesprochen.

Mehr Infos zur Serie und zur Gesprächspartnerin gibt’s hier: „Seriendialoge (18): Die Macht der Bilder bei ‚Peaky Blinders'“. Am Freitagnachmittag kommt schon das Staffelfinale – mit einer ganz besonderen Folge, Ihr könnt sie dann unter dwdl.de/seriendialoge finden.

Und zum Schluss noch zwei News:

  • „Berlin, Berlin“ kommt zurück: Es soll eine Fortsetzung fürs Kino geben. Mit denselben Schauspielern, demselben Autor und derselben Regisseurin – die die Neuigkeit in meinem Podcast verraten hat. 😉 So ganz nebenbei, als wir über „Peaky Blinders“ geplaudert haben (siehe oben). Lolle!
  • Christian Ulmen hat ein klein bisschen mehr über sein Serienprojekt verraten. Für wen er das macht, ist dann doch überraschend: Maxdome. Spärliche Infos.



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*