Meine Serien-Linktipps der Woche (52)

„Star Trek“ hatte Geburtstag, die Emmy-Verleihungen haben begonnen und einiges zu den „Gilmore Girls“ – die vergangenen Tage hatten es in sich. Das und natürlich noch mehr in den Serien-Linktipps. Frohes Lesen!
Nachtrag: Es gibt News zu „The Great British Bake Off“, die ich am Ende ergänzt habe.

P.S.: Ich werde in den nächsten zwei Wochen leider nicht dazu kommen, die Linktipps zu schreiben. /o\ Aber Anfang Oktober geht’s weiter. \o/

(via Giphy)

Ausgezeichnet. – Am Wochenende ging’s bereits los: Samstag und Sonntag wurden die ersten Emmys vergeben. Die Gewinner findet Ihr hier: Emmy-Tag 1 und Emmy-Tag 2. Warum gibt es mehrere Verleihungen? Und nach welchen Kriterien werden die Emmys überhaupt vergeben? Diese und noch mehr Fragen beantwortet DWDL-Chef Thomas Lückerath: „Größer, breiter, radikaler: Das ist neu bei den Emmys“
Der Höhepunkt steht in einigen Tagen an, wenn die Primetime Emmys verliehen werden. Und da werde ich dann auch zum ersten Mal in L.A. dabeisein und darüber berichten (Vorfreude und Nervosität galore!). Wenn Ihr Euch vorher umfassend informieren wollt, lege ich Euch das Emmy-Special von DWDL ans Herz. Da erfahrt Ihr schon jetzt alles über die Favoriten und die wichtigsten Nominierten und natürlich in der Nacht zu Montag, wer gewonnen hat.
Zwei weitere Texte kann ich Euch außerdem empfehlen:
– Sobald die Emmy-Nominierungen bekanntgegeben werden, wird jedes Jahr groß über die Serien debattiert, die übergangen wurden. In diesem Jahr war das überraschend schwierig. Jen Chaney hat für „Vulture“ aufgeschrieben, was sich da verändert hat: „Has the ‚Emmy Snub‘ lost all its meaning?“ (Der Text ist zwar vom Juli, passt aber jetzt hervorragend.)
– Gut gefallen haben mir außerdem die „2016 Emmy Predictions“ von „Indiewire“, wo für die wichtigen Kategorien aufgeschrieben wurde, wer warum die Nase vorn hat. Dazu das beliebte Spiel: Will win – Could win – Should win.

D’oh 1.„Die Simpsons“ sind ein Spiegel der Gesellschaft – findet offenbar auch „Vox.com“. Zachary Crockett hat sich Homer Simpsons Jobs im Laufe der Jahre angeschaut. Und zieht daraus Schlüsse für die amerikanische Mittelschicht: „What Homer Simpson’s 100+ jobs tell us about America’s middle-class“

D’oh 2. – Vor zwei Wochen hatte ich in den Serien-Linktipps bereits auf „TV – The Book“ hingewiesen. Mittlerweile ist es veröffentlicht worden. (Nein, ich besitze es noch nicht, freue mich aber darauf, es in L.A. zu kaufen.) Es gab noch einige Texte und Interviews dazu, eins davon fand ich spannend: Matt Zoller Seitz und Alan Sepinwall gemeinsam im Gespräch mit „Guardian“-Journalist Sam Thielman. Was das mit den „Simpsons“ zu tun haben soll? Tadaa: „What’s the greatest TV-show of all time? Easy. ‚The Simpsons'“

Unendliche Weiten. – Allüberall wurde der „Star Trek“-Geburtstag gefeiert. Zu Recht: 50 Jahre und immer noch relevant. Wow.  Aus den unzähligen Texten, Wissenstests und Videos habe ich zwei ausgewählt, die ich lesens- beziehungsweise sehenswert finde:
– „The Daily Dot“ hat ein Interview mit einer Drehbuchautorin der ersten Stunde geführt: „Original ‚Star Trek‘ writer D.C. Fontana looks back at the beginning“
– Eine „Star Trek“-Doku bei Arte, in der Wissenschaftler, aber auch Macher und Schauspieler zu Wort kommen. Ihr könnt sie jetzt noch im Netz anschauen: „Building Star Trek“

Super. – Die amerikanische „Wired“ hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit „Luke Cage“ beschäftigt. Es ist zwar erst am 30. September so weit, dass wir Luke Cage bei Netflix in Action sehen können – aber sich vorher mit diesem besonderen Superhelden zu beschäftigen, kann nicht schaden, finde ich. 😉
– Sehr lesenswert: „Why Netflix‘ Luke Cage is the superhero we really need right now“ (Schon vom August.)
– Sehr unterhaltsam, lehrreich und nerdig: „Let’s calculate the mass of Netflix‘ Luke Cage“

Hach. – Jaja, ich weiß, ich habe vor Monaten in meiner Kolumne geschrieben, dass ich mich nicht vorbehaltlos auf die Fortsetzung der „Gilmore Girls“ freue. Dass ich skeptisch bin, stimmt auch immer noch. Aber langsam stellt sich echte Vorfreude ein. Und da habe ich folgende drei Dinge von „Entertainment Weekly“ natürlich gerne gelesen:
– Ein kleines Interview mit Lauren Graham: „‚Gilmore Girls‘ is sneakily feminist, says Lauren Graham“ (Daran hatte ich übrigens keine Sekunde gezweifelt.)
– Die erste Seite des Drehbuchs: „‚Gilmore Girls‘: See the first page of the reboot script“
Ein Foto vom Dreh, das ein bisschen traurig macht (gleich das erste der Fotogalerie): „‚Gilmore Girls‘: Exclusive first look inside Stars Hollow“

Ui. – Jude Law spielt in „The Young Pope“ einen Papst, Regie führt Paolo Sorrentino. Und das hört sich sehr sehenswert an – läuft allerdings erst im Oktober an: „Die Zeit“: „Ein Papst wie Trump“ 

Haha. – Wenn „Harry Potter“ eine 90er-Jahre Sitcom wäre … (Danke an Doro Wilke für den Hinweis!)

Und zum Schluss noch zwei drei News:

  • Netflix hat für „Narcos“ Staffel 3 und 4 angekündigt – und das nur ein paar Tage nach Veröffentlichung von Staffel 2. Verbrecherisch.
  • „Westworld“ startet erst Anfang Oktober bei HBO, doch schon jetzt haben die Macher verkündet, dass sie bis Staffel 5 vorgeplant haben. Vorausschauend.
  • Um 20 Uhr, kurz nach Veröffentlichen der Linktipps wurde folgendes bekannt: Die BBC hat „The Great British Bake Off“ verloren. Die erfolgreiche und sympathische Back-Show wird ab nächstem Jahr bei Channel 4 laufen. Ich hoffe sehr, dass sich das nicht auf die Sendung an sich auswirkt. Mehr Infos.



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*