Meine Serien-Linkliste der Woche (16)

Die Urlaubspause ist vorbei! Und bald geht die Seriensaison wieder los. Gleich zwei Gründe zum Jubeln. 😉 Bei mir haben sich einige Fundstücke angesammelt, darunter auch sehr praktische Dinge wie ein Countdown für die wichtigsten Serien oder eine Übersicht über alle Start-Daten in den USA. Aber auch ein paar gute Analysen -zur Bewertung von Serien-Finalen und zur Situation der Serienlandschaft.

(Quelle: via GIPHY)

Welch spannende Auswertung! – Das beste Serien-Finale ever? „Glee“! Dieses Ergebnis hat mich sehr überrascht. Aber wenn man die Bewertung der IMDb-Nutzer aller „Glee“-Folgen in Relation setzt zur Bewertung des Finales – dann schneidet das Ende der Musical-HighSchool-Serie verdammt gut ab. Das schlechteste Serien-Finale ever ist dann auch nicht „How I Met Your Mother“, sondern „Dexter“. Es ist wirklich eine sehr spannende Auswertung, die „Zap.it“ veröffentlicht hat. Und ich bin ganz froh, dass sie die letzte Folge der achten Staffel „Scrubs“ (die meiner Meinung nach das echte Finale ist) und die letzte Folge der neunten Staffel „Scrubs“ (die offiziell das Finale ist) einzeln aufgeführt haben. „The most loved and hated tv series finales from ‚Glee‘ to ‚Dexter“

Futter für den Kalender. – Sehr praktische Übersicht, die sich die Kollegen von „ze.tt“ da einfallen lassen haben: die wichtigsten Serien- und Staffel-Starts in Deutschland und den USA, jeweils mit einem feinen Countdown versehen, der sich minütlich aktualisiert. „Der ultimative Serien-Countdown“
Die Auflistung von „TV.com“ ist unglaublich umfassend: Alle, wirklich alle Starts in den USA. Man kann sie sich nach Wochentag, Neustart, Staffelstart, Vorschlag der Redaktion und Sender sortieren lassen. Wow.  „Fall TV 2015: Your everything guide to the new season including premiere dates!“

Nur für dich, Nerdy! – Ich bin ja eher spoiler-unempfindlich. Mein Mann dagegen ist sehr sensibel, wenn es um Spoiler geht. Für ihn und für alle anderen spoiler-sensiblen Menschen da draußen habe ich folgenden Text in meine Sammlung aufgenommen. Dennis Horn erklärt in seinem WDR-Blog „Digitalistan“, welche Tools man wie nutzen kann, um sich vor Spoilern zu schützen:  „Der September ist da – die Spoilersaison beginnt“

Interessant. – Bis zur nächsten Staffel „Game of Thrones“ ist es noch seeeehr lange hin. Trotzdem tauchen immer wieder neue Infos, Auswertungen oder Unterhaltungsschnipsel zu der Serie auf. So hat HBO zum Beispiel neues Making-of-Material veröffentlicht: „Go inside the Great Pit of Daznak with Iain Glen“
Und „Mashable“ hat für Hardcore-Fans eine praktische Übersicht erstellt, welche Charaktere in der Serie gestorben sind, aber im Buch noch leben und andersherum: „Who’s dead on ‚Game of Thrones‘ but alive in the books and vice versa? A handy guide“ 

Oh! – Folgender Text ist ziemlich schwere Kost. Und für Serienfans ist eigentlich auch nur Punkt 7 „The Original Series Crash“ wirklich interessant. Es lohnt sich, diesen Abschnitt über die Prognosen zur Entwicklung von eigenproduzierten Serien zu lesen. „Redef.com“: „7 deadly sins: Where Hollywood is wrong about the future of TV“ 

Gute Nachrichten. – Amazon hat bei Bryan Cranston eine Serie bestellt. Der Pilot seines Trickbetrüger-Dramas „Sneaky Pete“ hat offenbar die Verantwortlichen und die Zuschauer überzeugt. Den Piloten der Serie, die Cranston mit „Dr. House“-Erfinder David Shore entwickelt hat, könnt Ihr Euch auf Amazon derzeit noch hier anschauen. Aber bis dann der Nachschub kommt, müsst Ihr Euch ein paar Monate gedulden … 😉
„TV.com“: „Amazon orders Bryan Cranston’s con drama ‚Sneaky Pete‘ to series“

Lecker. – Fandom ist ja nicht so mein Ding. Aber ich finde es immer wieder sehr unterhaltsam, wenn Fans kreativ werden. „Fannibals“ (so werde echte „Hannibal“-Begeisterte genannt) haben gekocht – nach Hannibal Lecter-Art. Hoffentlich aber mit anderen Zutaten. „The Daily Dot“: „‚Hannibal‘ inspired fans to turn cannibalistic art into fancy dinner parties“

Bazinga! – Ich bin Leonard. Hm. Ich weiß nicht so richtig, ob mich das freuen soll. Und welche „The Big Bang Theory“-Figur seid Ihr so? „Which ‚The Big Bang Theory‘ character are you?“



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

#bloggerfuerfluechtlinge: angepackt und eingepackt

Was ich gestern gemacht habe? Das da oben. Den ganzen Tag, und das nur bei uns zu Hause: Sachen aussortiert, zu Haufen sortiert, die Größen notiert, zu Päckchen gebunden, die Größen draufgeschrieben.
wohnzimmer
Für Töchterchenklamotten, Mannklamotten, Ulrikeklamotten. Ich hatte komplett unterschätzt, wie lange sowas dauert, bis drei Ikea-Taschen gefüllt sind.
tueten
Und als wir dann die gutsortierten, gutgekennzeichneten Familienklamotten in die Messehallen brachten, war ich sprachlos. Voller Ehrfurcht vor dem, was dort passierte. Wenn das, was ich da zu Hause zusammensortiert und in drei pralle Ikea-Tüten verpackt hatte, schon einen Tag dauerte (und überraschenderweise echt anstrengend war) – würde das, was dort in der Messehalle wartete, etwa 10493 Tage dauern. Wenn es ein Mensch alleine machen würde. Glücklicherweise sind dort aber viele, viele Menschen täglich am Werk. Und ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das beeindruckt hat: die vielen Freiwilligen, die dort stundenlang Klamotten, Schuhe, Hygieneartikel sortieren; die Logistik; die vielen Spenden, die allein in der Zeit kamen, in der wir unsere Sachen brachten. Wow!
Wer sich auch beteiligen möchte, findet aktuelle Infos in der Facebook-Gruppe Kleiderkammer Messehallen.messehallen-flach

Obwohl ich während des Urlaubs die meiste Zeit keinen Zugang zum Internet hatte (bis auf das ein oder andere Museums-Wlan), hatte ich ein bisschen davon mitbekommen, was sich offline und online getan hat, um den Flüchtlingen in Deutschland zu helfen. Und es war mir ein großes Bedürfnis, auch etwas dazu beizutragen. Deswegen habe ich den freien Tag gestern genutzt – wir waren Samstagabend aus dem Urlaub zurückgekehrt – und Mann und Töchterchen mussten mitanpacken. Doch unsere drei Ikea-Taschen sind natürlich lächerlich angesichts der Not, in der viele Menschen nach einer lebensgefährlichen Flucht hier in Deutschland leben müssen*. Ich will mehr tun. Und das geht auch online, indem ich darüber schreibe, wie man helfen kann. Die großartige Karla Paul hat mit Nico Lumma, Stevan Paul und Paul Huizing zusammen was auf die Beine gestellt, das bewundernswert ist: die Aktion „Blogger für Flüchtlinge“ oder auch #bloggerfuerfluechtlinge.

BFF_1508_ButtonBlau3-300x3001

Fantastische 50.000 Euro sind so bereits in zwei Aufrufen zusammengekommen, das Geld geht an unterschiedliche Flüchtlingshilfe-Organisationen und -Initiativen in ganz Deutschland. Schaut doch mal dort vorbei, spendet was oder informiert Euch, wo Ihr in Eurer Nähe aktiv werden könnt. Und vielleicht sehen wir uns in den nächsten Tagen beim Sortieren in den Messehallen in Hamburg!

*Ich verstehe ja, dass ich dem Töchterchen ausführlich erklären musste, warum Menschen, die Hals über Kopf ihre Heimat verlassen mussten, unsere Hilfe brauchen. Aber Euch muss ich das nicht erklären. ODER?!

Meine Serien-Linkliste der Woche (11)

Comic Con! Die hat natürlich wieder einiges an Stoff für Serienfans gebracht: zum Beispiel Infos zu „Sherlock“ und Auditionvideos von „Game of Thrones“. Das und noch einiges mehr in meinen Fundstücken. Fröhliches Lesen!

Nachtrag um 18.36: Tja, hätte ich mal noch ein paar Stündchen gewartet mit meiner Linkliste – dann hätte ich die Emmy-Nominierung gleich mitaufgenommen. Naja, jetzt habe ich sie am Ende des Textes nachgetragen. 🙂→ weiterlesen