Meine Serien-Linkliste der Woche (11)

Comic Con! Die hat natürlich wieder einiges an Stoff für Serienfans gebracht: zum Beispiel Infos zu „Sherlock“ und Auditionvideos von „Game of Thrones“. Das und noch einiges mehr in meinen Fundstücken. Fröhliches Lesen!

Nachtrag um 18.36: Tja, hätte ich mal noch ein paar Stündchen gewartet mit meiner Linkliste – dann hätte ich die Emmy-Nominierung gleich mitaufgenommen. Naja, jetzt habe ich sie am Ende des Textes nachgetragen. 🙂→ weiterlesen

Meine Serien-Linkliste der Woche (10)

Mein Mann fragt mich gerade, ob ich „Sense8“ wirklich nicht weitergucken wolle (er will nämlich jetzt die zweite Folge sehen, ich will aber diese Linkliste schreiben). Und ich nuschele ein „joa“ vor mich hin – ziemlich erleichtert, dass er mir die letzten zwanzig Prozent der Entscheidung abgenommen hat. 😉 Was das mit den folgenden Fundstücken zu tun hat? Nix. Trotzdem viel Vergnügen beim Lesen!→ weiterlesen

Der kleine Serientipp: die Tech-Satire „Silicon Valley“

Zum fünften Mal in Folge empfehle ich eine Comedy – das kann drei Dinge bedeuten: 1. Es gibt derzeit einfach sehr viele gute Comedy-Serien. Oder ich bin 2. gerade sehr zum Lachen aufgelegt. Oder 3. beides. Ich entscheide mich für Nummer 3. Und verspreche hiermit hoch und heilig, dass der nächste kleine Serientipp keine Comedy sein wird. Also, „Silicon Valley“. Diejenigen unter Euch, die meine Texte über Serien in den vergangenen eineinhalb Jahren gelesen haben, wissen vermutlich schon, dass ich die Comedy sehr gut finde. Für alle anderen wiederhole ich mich sehr gerne: „Silicon Valley“ ist toll! Und Ihr solltet sie alle gucken!

Worum geht’s?

Um einen dünnen, blassen, schüchternen Programmierer im Silicon Valley, der eine Idee für ein Start-up hat und diese mit ein paar Entwickler-Freunden umsetzen will. Am Programmieren-Können mangelt es Richard nicht, aber an Sozialkompetenz. Außerdem muss er einige Hürden überwinden, mit einem riesigen, fiesen Konzern konkurrieren, und er tritt zu allem Überfluss noch in zahlreiche Fettnäpfchen.

Warum sollte ich das gucken?

Obige Inhaltsangabe hört sich nach einer Schon-tausendmal-gesehen-Geschichte an: vermeintlich schwacher Held, Hürden, Hürden, Hürden, noch mehr Hürden, Endgegner, irgendwann Ziel. Vielleicht ist sie das auch. Aber sie ist so kenntnisreich  in Sachen Tech-Branche und gleichzeitig einfallsreich mit den unterschiedlichen Wendungen umgesetzt, dass es großen Spaß macht, der Handlung zu folgen. Die Dialoge sitzen, und man muss aufpassen, nicht zu lange zu lachen, weil man den nächsten Witz, die nächste Anspielung auf die Szene im Silicon Valley verpassen könnte. Dazu kommen tolle Charaktere, die für eine halbstündige Comedy überraschend tiefgründig sind, und eine wirklich herausragende Besetzung. Für eine Comedy ungewöhnlich: Ich bin sehr gespannt auf die dritte Staffel, das Finale von Staffel zwei Mitte Juni war nämlich nicht nur einfach großartig, sondern auch sehr überraschend, es endete mit einem echten Cliffhanger.

Wo kann ich „Silicon Valley“ sehen?

Die Serie ist von HBO, in Deutschland ist sie daher immer zuerst bei Sky zu sehen. Staffel eins gibt es mittlerweile aber auch bei Amazon Instant Video und iTunes. Und auf DVD.

Und hier ein kleiner Vorgeschmack:



Ich habe jetzt übrigens auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

Meine Serien-Linkliste der Woche (8)

Ach, da bin ich ja mal wieder spät dran, diese Woche. Aber ich gelobe Besserung. Ich sitze gerade im Zug nach Berlin, wo ich an einer Veranstaltung von Hacks/Hackers teilnehme. Und ich hoffe sehr, dass ich noch Freitagabend ein kleines, feines WLan finde, um die Fundstücke zu veröffentlichen. 😉 Genug der Vorrede: Diese Woche gibt es ziemlich viel zum Nachdenken über das, was uns da seriell immer wieder beschäftigt.
(Quelle: Giphy.com)

Zuerst ein paar ganz aktuelle Themen:

Na, so schlimm war es doch gar nicht! – Da hat sich bei „Vox.com“ aber jemand sehr über die erste Folge der zweiten Staffel „True Detective“ geärgert – und mal eben die 31 lächerlichsten Momente aufgeschrieben. Ich finde zwar auch, dass die zweite Staffel im Vergleich zur ersten stark abfällt (meine Kritik findet Ihr hier: „Brauchen wir eine zweite Staffel ‚True Detective‘?“), aber eine Katastrophe war es nun auch nicht. Die Liste ist trotzdem sehr interessant – und wütend-witzig geschrieben. „The 31 most ridiculous moments of the ‚True Detective‘ premiere“

Gruselig-schön – Diese Woche ist bekannt geworden, dass NBC keine weitere Staffel „Hannibal“ zeigen wird. Kann ich nachvollziehen, ich hatte mich ohnehin gewundert, warum diese Pay-TV-Publikum-Serie bei einem Free-TV-Sender läuft. Dass das das Ende von „Hannibal“ ist, denke ich nicht: Bryan Fuller, Macher der Serie, hat schon durchblicken lassen, dass er sich die Serie auch woanders vorstellen kann. Und es gibt eine starke Fangemeinde, die für ein Pay-TV oder Streaming-Angebot durchaus attraktiv ist. „Buzzfeed“ hat natürlich schnell auf die Nachricht reagiert und eine gruselig-schöne Liste zusammengestellt: „15 perfect jokes that Hannibal Lecter told“

Ein paar nette „GoT“-Nachzügler – Nach „Game of Thrones“ ist vor „Game of Thrones“. Und deswegen wird auch eine Woche nach dem Finale noch eifrig spekuliert, was diverse Entwicklungen zu bedeuten haben und wie die Handlungssträngen weitergehen könnten. „Sueddeutsche.de“ hat ein paar Theorien zusammengestellt (ACHTUNG! SPOILER!): „Fan-Theorien zu ‚Game of Thrones‘: Verzwickt bis verrückt“
Wunderbar finde ich übrigens das, was die Kollegen von „Welt.de“ zum Finale gemacht haben: Einen Immobilien-Portfolio für einige der wichtigsten Gebäude auf Westeros, inklusive einer auf tatsächlichen Werten basierenden Preisschätzung. Durchklicken! Freuen! „Immobilienpreise in Westeros“

Häh? – Wer die Fragezeichen im Kopf nicht mehr los wird, wenn er oder sie „Sense8“ von den Wachowski-Geschwistern auf Netflix guckt, dem kann vielleicht dieser Text vom „Wall Street Journal“ helfen: „8 things to help you make sense of ‚Sense8′“

Jetzt die versprochenen Stücke zum Nachdenken:

Ah! – Warum nimmt die Darstellung von Gewalt gegen Frauen in Serien zu? Reine Sensationsgier? Oder eine längst fällige Auseinandersetzung mit einem gesellschaftlichen Problem? Sonia Saraiya, TV-Kritikerin bei „Salon.com“, hat einen sehr guten (leider auch sehr langen) Essay darüber geschrieben. LESEN!!! „The truth about TV’s rape obsession: How we struggle we the broken myths of masculinity; on screen and off“

Achso! – Ohne passenden Soundtrack ist die beste Serie nichts. Deswegen ist folgender Blick hinter die Kulissen von „A.V. Club“ sehr spannend: „An insider explains how songs get into TV songs and movies“

Echt? – Ich bin mit „Seinfeld“ nie warmgeworden, weshalb ich auch nur ganz wenige Folgen gesehen habe. Umso überraschter war ich daher, als ich auf den Text von „Vulture“ gestoßen bin, der darlegt, warum Jerry Seinfeld mit seiner Comedy-Serie wegweisend war:  „How Jerry Seinfeld changed modern comedy with ‚Seinfeld'“ 



Ich habe jetzt übrigens auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe