Meine Serien-Linktipps (58)

Tiefgründig, historisch, analytisch und ein bisschen albern – so könnte man die Mischung der Serien-Linktipps dieses Mal zusammenfassen. Achja, und um ein Gerücht geht es zum Schluss auch noch. Frohes Lesen.

(via Giphy)

Ha! – Als Lena Dunhams Serie „Girls“ 2012 zum ersten Mal zu sehen war, hat sie aus verschiedenen Gründen Aufsehen erregt – und ja, sie hat auch einiges verändert. Die TV-Redaktion der „New York Times“ hat das treffend aufgeschrieben: „6 ways ‚Girls‘ changed television. Or didn’t“
Zum Start der letzten Staffel hat Gazelle Emami ein lesenswertes Gespräch mit den „Girls“-Autoren geführt: „The end of an era (or an end of an era)“

Haha! – Donald Trump ist eitel, sehr eitel. Und er ist sehr getroffen, wenn man sich über ihn lustig macht – wie man unschwer spätestens an den Tweets zu Alec Baldwins Trump-Parodie erkennen kann. Amerikanische Comedians und Satiriker fangen gerade erst an, diese Schwachstelle anzugreifen. (Huch, ich bin gerade über meine eigene Wortwahl überrascht, aber ja, das trifft es wohl doch am besten.) „Hitting Trump where it hurts: The satire troops take up comedy troops against Donald Trump“
Und, noch ein Text zum Thema Trump: der Präsident als Showrunner. Spannende Herangehensweise. „Donald Trump: The angry showrunner-in-chief“

He! – Ach ja, wir sind doch alle nur Menschen. Ja, natürlich wollen wir dringendst wissen, wie es nach einem Cliffhanger weitergeht. Und ja, wir wollen da nicht immer auf den Mitgucker oder die Mitguckerin warten. Und auch ja, wir stehen nicht immer dazu, dass wir nicht gewartet haben. So weit, so wenig überraschend. Was mich an folgender Geschichte über den Netflix-Betrug aber tatsächlich überrascht hat: Netflix lässt regelmäßig empirisch erheben, wieviele Menschen ihre Partner beim Seriengucken hintergehen. „Netflix cheating is a thing and it’s on the rise“
Menschmensch, wenn Netflix doch mal genauso daran interessiert wäre, uns regelmäßig echte Zuschauerzahlen für die Serien zu nennen … 😉

Huch. – Mr. Darcy aus „Pride and Prejudice“ wird für immer und ewig aussehen wie Colin Firth. Zumindest in meinem Kopf. Und nein, ich lasse mir das nicht durch Historiker verderben! Gelesen habe ich folgenden Text über das Mr.-Darcy-Bild, das Jane Austen vor 200 Jahren beim Schreiben vermutlich vor Augen hatte, aber natürlich trotzdem: „Mr. Darcy, you’re no Colin Firth“

Hehe. – Ich muss ja gestehen: Ich bin „Jane The Virgin“-Fan, gerade jetzt. Warum, das habe ich neulich mal in meiner DWDL.de-Kolumne aufgeschrieben. Und natürlich freue ich mich da über Texte, die erklären, was die Telenovela-Parodie so gut macht. Texte wie diesen hier: „‚Jane The Virgin‘ star explains what the show gets right about Latinos“

Hallo. – Jetzt bitte mal alle melden, die Dan Stevens in „Legion“ erkannt haben. Aha! Mir ging es ähnlich, ich konnte es kaum glauben, dass das Matthew Crawley aus „Downton Abbey“ ist. Mind = blown, wie man so schön sagt – nicht nur von Dan Stevens in der Hauptrolle, sondern auch von der ersten Folge als Gesamtkunstwerk. Wem es ähnlich geht, der sollte unbedingt das „Vulture“-Interview mit ihm hören oder lesen. Zum Hören im „Vulture TV Podcast“ (Ausgabe vom 14. Februar) ab 25:51 Min oder direkt hier ab dem Zeitpunkt.  Zum Lesen gekürzt (und ohne diese wohltönende Stimme mit diesem sympathischen Akzent) hier: „‚Legion’s Dan Stevens on moving past ‚Downton Abbey‘, bears on set, and the hardest word to say in American accent“

Hihi. – Es gibt sehr viele Gründe, „Parks and Recreation“ zu lieben. Einer davon: der Umgang mit Frühstückswaffeln und anderen Frühstücksleckereien. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis eine solche Auflistung erscheint: „Every single breakfast item consumed on ‚Parks and Recreation'“

Zum Schluss noch ein Gerücht:

  • Ganz eventuell könnte es möglicherweise vielleicht doch eine fünfte Staffel von „Sherlock“ geben. Und das schon bald. Fans haben zumindest ein paar Merkwürdigkeiten festgestellt und sich was zusammengereimt. Herausgekommen ist folgende Spekulation, deren Herleitung interessant ist: „New rumour states ‚Sherlock‘ series 5 will air next year“

Und ganz zum Schluss noch vier News:

  • Es wird weitere Staffeln von „Grey’s Anatomy“, „Scandal“ und „How To Get Away With Murder“ geben. Nachschub.
  • Starttermin I: Die dritte Staffel von „Unbreakable Kimmy Schmidt“ soll ab 19. Mai verfügbar sein. Das hat Netflix verkündet und nebenbei ein witziges Video veröffentlicht, in dem Titus einen auf Beyoncé macht: Lemonade.
  • Starttermin II: Die fünfte Staffel von „Orange Is The New Black“ soll ab 9. Juni zu sehen sein. Bunt.
  • Starttermin III: Die zweite Staffel von „Stranger Things“ soll – natürlich! – an Halloween veröffentlich werden. Gänsehaut.



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*