Meine Serien-Linktipps (73)

Serien-Listen! Außerdem: 3 wichtige Dinge, die sich in der neuen Serien-Ära verändert haben. Das und mehr in den Serien-Linktipps. Und ja, sogar Harry Potter. 🙂 Frohes Lesen.

PS: Nächste und übernächste Woche machen die Serien-Linktipps voraussichtlich eine kleine Pause. Danach geht’s aber natürlich weiter.


(via Giphy)

Ohja! – Ich mag Listen, sogar To-do-Listen. Am allerliebsten natürlich: Serien-Listen. Allerdings: Die Sortierung in „beste Serie“ finde ich kritisch, weil bei der Rezeption von Serien subjektive Kriterien eine sehr wichtige Rolle spielen. Daher finde ich „Favoriten“-Listen passender – und ehrlicher. Drei Listen zu den Serien im ersten Halbjahr habe ich für die Linktipps eingesammelt:
– „Variety“ hat 20 führende Showrunner gefragt, welcher Serie sie einen Emmy geben würden. (Anlass: Die Einreichungsfrist für die Emmy-Nominierungen endet in wenigen Tagen.)
– Die Chef-TV-Kritikerin von „Variety“, Maureen Ryan, hat einen Tag später ihre eigene Top-Liste veröffentlicht – da sind einige Serien dabei, die ich nicht auf dem Schirm hatte (und sogar einige, die ich bisher nicht kenne).
– Im „Vulture TV Podcast“ diskutieren Matt Zoller-Seitz, Jen Chaney und Gazelle Emami ihre Serien-Favoriten des ersten Halbjahres (gibt’s natürlich auch bei iTunes). Das Trio ist eigentlich immer hörenswert. Sehr schade, dass der Podcast eingestellt wird.

Was?„Harry Potter“ wird heute 20. Also, das Buch, nicht der Zauberer-Junge. Das Meinungsforschungsinstitut Yougov hat den Briten deswegen Harry-Potter-Fragen gestellt. Und interessante Antworten bekommen. Zum Beispiel, dass die Briten zwar am liebsten im Gryffindor-Haus wären – aber eigentlich zu den Hufflepuffs gehören. Unterhaltsame grafische Auswertungen gibt’s im Twitter-Thread, alle Ergebnisse im pdf.
(Vielen Dank an Anja Negendanck für den Hinweis!)

Aha. – Ein sehr schönes Beispiel für das Problem von traditionellen Einschaltquoten sind die neuen Folgen von „Twin Peaks“. Diesen Quoten zufolge wäre das Revival ein echter Flop. Kate Aurthur von „Buzzfeed“ hat sich die Zahlen genauer angeschaut und aufgeschrieben, woran es derzeit bei der Zuschauermessung krankt.

Hm. – Damals, bei „The Sopranos“ oder bei „Lost“, da wurde ein Serien-Ende ausgiebig und wochenlang diskutiert. Und heute? Bei „The Leftovers„? Oder „Girls„? Wird da noch diskutiert? Sind Finalfolgen von Serien heute weniger wichtig, als sie noch vor zehn oder 15 Jahren waren? Wenn ja, warum? „Vulture“-TV-Kritiker Matt Zoller-Seitz hat sich diese Fragen gestellt und kommt zu interessanten Schlüssen.

Jepp. – Nicht nur der Stellenwert von Finalfolgen hat sich in den vergangenen Jahren verändert, auch die Arbeit von TV-Kritikern ist in der neuen Serien-Ära anders geworden: sehr viel mehr Serien, andere Nutzungsgewohnheiten, andere Erzählstrukturen, andere Veröffentlichungszeiträume. „Vox“-Serienkritiker Todd VanDerWerff hat mit Alan Sepinwall, ebenfalls Serienkritiker und Erfinder der Recaps, ausführlich über dessen Arbeit gesprochen. Sepinwall schimpft übrigens ein bisschen über Netflix und Netflix‘ Art, mit Serien umzugehen. Die Zusammenfassung des Gesprächs gibt’s hier per Text, das komplette Gespräch im Podcast „I Think You Are Interesting“ (und hier noch der iTunes-Link).

Gänsehaut. – Ich habe vor ein paar Wochen viele, viele Jahre nach dem ersten Lesen noch einmal das Buch „Der Report einer Magd“ von Margret Atwood gelesen. Das ist mir sehr nahe gegangen und hat mich auch sehr wütend gemacht – und ich kann es jedem nur empfehlen, das Buch zu lesen. In Deutschland ist die Serien-Adaption von „The Handmaid’s Tale“ ja leider noch nicht legal verfügbar, aber ich hoffe, dass es spätestens im Herbst soweit sein wird. Der Pinguin-Verlag hat jetzt, zur Veröffentlichung der Serie in Großbritannien, die besten Zitate aus dem Buch aufgelistet.

Ah! – Es gibt einen neuen Trailer für die neue Staffel von „Game of Thrones“ – und die Expertin von „Mashable“ haben sich auch diesen wieder ganz genau angeschaut.  Laura Prudom erklärt, was man aus dem Clip alles ablesen kann.
Noch mehr Erklärkram unabhängig vom Trailer gibt’s in folgendem Video:

Und zum Schluss noch ein paar News: 

  • Netflix hat „Girlboss“ nach einer Staffel eingestellt. Bossy.
  • Die Arbeiten an einem „Downton Abbey“-Film wurden offiziell bestätigt, die Produktion soll 2018 beginnen, allerdings sind noch nicht alle Schauspieler an Bord. Adelig.
  • NBC hat Herbst-Starttermine bekanntgegeben: Die zweite Staffel von „This Is Us“ startet am 26. September, das „Will & Grace“-Revival und die zweite Staffel von „The Good Place“ starten am 28. September. Vorfreudig.
  • Mark Gatiss und Steven Moffat (die Erfinder von „Sherlock“) haben ein neues gemeinsames Projekt, und zwar wieder einen Klassiker: Sie schreiben an einer „Dracula“-Serie für die BBC. Blutig.
  • Netflix wird das „Denver Clan“-Revival in Deutschland zeigen. Intrigant.
  • Syfy will aus George R.R. Martins Sci-Fi-Buch „Nightflyers“ eine Serie machen, die Pilotfolge ist bereits in Auftrag gegeben. Spacig.

Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

* = Pflichtangabe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*