Meine Serien-Linktipps der Woche (26)

Auch dieses Mal gibt es ein Thema der Woche: „Jessica Jones“. Und noch eins: „Deutschland 83“! Hach, es sind gerade wirklich spannende Zeiten für Serienfans.
(via Giphy)

Super Frau! – Eine Superheldinnen-Serie. Wie wunderbar. Und hey, eine Serie, in der eine Frau die Hauptrolle spielen darf, die bereits in den großartigen Serien „Gilmore Girls“, „Veronica Mars“ und „Breaking Bad“ mitgespielt hat, kann doch nur gut sein, oder? Aus den vielen vielen Texten über „Jessica Jones“ habe ich vier rausgepickt, die lesenswert sind:
Yasmina „Mina“ Banaszczuk ist begeistert und hat in ihrem Blog „Frau Dingens“ folgendes geschrieben: „Jessica Jones – die feministische Serie, die wir verdient haben“
„Jessica Jones“ ist erst der Anfang, schreibt „A.V. Club“: „Jessica Jones‘ stylish, sensual debut breaks new ground for female heroes“
Und „Himate“ macht den Superkräfte-Vergleich: „Warum Jessica Jones stärker ist als Spiderman“
Warum überschlagen wir uns alle wegen „Jessica Jones“? Fragt „Zeit Online“. Und findet eine sehr interessante Antwort: „Frauen gehören auf den Bildschirm“

Super Serie! – Endlich ist „Deutschland 83“ auch in Deutschland 15 zu sehen. Die Amerikaner durften schon Monate vor uns begeistert sein, weil die Serie im Juni auf dem kleinen Sender Sundance TV lief. Was folgte: Wir alle waren begeistert, dass die Amerikaner begeistert sind. Und jetzt: Sind wir begeistert von der Serie. Hoffe ich. (Also ich bin es, ich habe die Serie bereits komplett gesehen.) Drei gute Texte zum Start:
Ein wirklich spannendes Interview mit den Serienmachern Jörg und Anna Winger hat „DWDL.de“-Chef Thomas Lückerath geführt. Es gibt einen sehr guten Einblick in die Arbeit der beiden: „‚Wir wollten etwas schaffen, was sich abhebt'“ 
Die „Süddeutsche Zeitung“ fragt, ob die Qualität der Serie auch daran liegen könnte, dass die Autorin Anna Winger eine Amerikanerin ist: „Zum Teufel mit der historischen Korrektheit“
Und noch ein lesenswertes Interview, wieder von „DWDL.de“ – Torsten Zarges hat mit Hauptdarsteller Jonas Nay gesprochen: „‚Zwei deutsche Staaten? Ein total absurder Gedanke'“

Super Europa! – Dass es auch auf unserem Kontinent gute Serien gibt, ist uns ja mittlerweile allen irgendwie klar. Trotzdem ist die Auflistung von sehenswerten Serien made in Europe von „The Gap“ interessant: „So gut sind europäische Serien“

Super Detektiv! – Benedict Cumberbatch hatte Befürchtungen, was das „Sherlock“-Special angeht, das in der viktorianischen Zeit spielt. Finde ich spannend, denn auch ich habe ähnliche Befürchtungen. Seine sind ausgeräumt, aber er kennt ja das Special auch schon. Ich bin immer noch ein bisschen skeptisch, freue mich aber natürlich trotzdem drauf. „Guardian“: „Benedict Cumberbatch: I thought at first Victorian Sherlock had lost the plot“

Super lecker! – Weihnachtszeit ist Lebkuchenzeit. Und was könnte da näher liegen, als die Stadt King’s Landing aus „Game of Thrones“ aus Lebkuchen zu bauen? Okay, okay, es gibt mindestens 1000 Dinge, die da näher liegen. Dennoch, es ist vollbracht:


Wieso weshalb warum? Gute Fragen. Antworten gibt’s bei „Huffingtonpost“: „‚Game of Thrones‘ city has been recreated out of gingerbread“

Achso, falls sich jetzt irgendjemand wundert: Dieses ärgerliche HBO-Plakat zu dieser Serie, das diese eine Figur mit Blut im Gesicht zeigt, ignoriere ich bewusst.



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*