Meine Serien-Linktipps der Woche (46)

Früher war mehr Sommerpause, irgendwie. Aber jetzt gibt es viele Serien, die außerhalb der Saison laufen – oder viele, die sich angesammelt haben, weil man ja nicht alles gleichzeitig anschauen kann. Wunderbar! Und auch in den Serien-Linktipps findet sich so einiges, was man mal dringend gucken sollte. Frohes Lesen!
(via Giphy)

Übersinnlich. – Die neue Netflix-Serie „Stranger Things“ (eine Kritik dazu hatte ich vergangene Woche in den Linktipps (44) verlinkt) wird dafür gefeiert, dass sie eine Reminiszenz an Mystery in den 80ern ist. Passend dazu hat „Indiewire“ die Inspirationen für die Serie zusammengestellt: „8 movies from the ’80s that inspired ‚Stranger Things'“

Wütend. – Mary McNamara hat sich angeschaut, wie sich Beziehungsgeschichten in Serien verändert haben, besonders in Comedys. Ihre These: Das Thema Wut hat das Thema Romantik ersetzt. Ihre Beispiele: „Catastrophe“ und „You’re the Worst“„On TV, rage has become the new romance“

Überzeugend. – Die Animationsserie „Bojack Horseman“ ist fies und witzig  zugleich – und beschäftigt sich mit psychischen Krankheiten. „Vice“ erklärt, warum die Drehbuchautoren das so gut hinbekommen: „How ‚Bojack Horseman‘ got so good at depicting mental illness“
Und wer die Serie mit dem abgehalfterten Pferd noch nicht kennt, sollte sich zuerst folgenden Text von „GQ“ durchlesen: „It’s time to catch up on ‚Bojack Horseman‘, Netflix‘ best original series“

Vorausblickend. – Noch eine kluge Animationsserie: Es wirkt, als hätten die Autoren von „Die Simpsons“ das Donald-Trump-Desaster vorausgesehen. Im März hatte zum Beispiel „Spiegel Online“ einen Text darüber: „Wie die Simpsons den Trump-Wahn vorhersahen“
Und vor ein paar Tagen wurde auf Facebook ein Video von der Seite „Awareness Act“ veröffentlicht, in dem eine Szene aus den „Simpsons“ mit einer Trump-Szene aus dem wahren Leben gegengeschnitten ist. Ein bisschen gruselig ist das schon.

Ansteckend. – Ich habe vergangene Woche mal in „Pokémon“ reingeschaut, aus „PokémonGO“-Gründen natürlich. Aber ich hatte die Serie nicht in falscher Erinnerung: Ich fand sie dieses Mal genauso langweilig wie vor Jahren schon. Ist eben einfach nichts für mich. Trotzdem spannend, was „Vulture“ begleitend zum AR-Game gemacht hat: „11 episodes of ‚Pokémon‘ on Netflix that help explain ‚Pokémon Go’s grip on society“

Und zum Schluss noch drei News:

  • Netflix wird die neue „Star Trek“-Serie in Deutschland (und in vielen anderen Ländern der Welt zeigen) zeigen – und die ganzen alten „Star Trek“-Serien gibt außerdem dazu. Engage!
  • Und schon wieder: Netflix. Die haben jetzt bekannt gegeben, dass es mit der Doku-Serie „Making A Murderer“ weitergehen wird. Spannung.
  • Ein Neil-Gaiman-Buch wird als Serie verfilmt. Und zwar „Interworld“. Vorfreude.



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*