Meine Serien-Linktipps der Woche (51)

Für Euch beim Schreiben dieser Serien-Linktipps getestet: „The Great British Bake Off“ zum Earl-Grey-Tee (mit Milch natürlich) ist noch besser als ein Chocolate Cake zum Caffè Latte. 😉 Aber hier soll es natürlich nicht ums Backen gehen, sondern ums Gucken. Achso, und falls Ihr Euch wundert, warum es die Linktipps am Anfang der Woche gibt: Passte mir dieses Mal nicht anders in den Zeitplan. Frohes Lesen!
(via Giphy)

Düster, Teil 1 – Serien zu gucken und wirklich alles mitzubekommen, das auf dem Screen passiert, ist leider oft nicht einfach. Warum? Viele Szenen sind sehr dunkel. Bei „Outlander“ hat mich das oft genervt, weil ich die Serie fast immer auf dem Laptop gucke. Aber selbst bei „Mr. Robot“, das ich auf dem Fernseher schaue, nervt diese Düsternis manchmal. Und offenbar bin ich nicht allein mit dem Problem: „Vulture“: „TV dramas are (literally) too dark“

Düster, Teil 2Comedys sind neuerdings auch ziemlich düster. Allerdings nicht unbedingt, weil in den Szenen wenig Licht gesetzt wird, sondern weil sie ernsthafte Geschichten erzählen – wie „You’re the Worst“, „Transparent“ oder „Master of None“. Ariana Bacle von „Entertainment Weekly“ hat mit den Machern der Comedys gesprochen und sie hat recht, finde ich: „The best comedies on TV are making us … cry“

Aha. – ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler erklärt im Interview mit DWDL-Chef Thomas Lückerath, wie er ZDFneo in Sachen Serien stärken will. „DWDL.de-Interview mit dem ZDF-Programmdirektor: ‚Wir scheuen bei ZDFneo nicht länger ZDF-Budgets'“ (Auf Seite 2 geht’s um ZDFneo.)

Pfui, bäh. – Sich über schlechte Serien aufzuregen, macht ja immer Spaß. Was noch mehr Spaß macht: Sich über schlechte Serien-Remakes aufzuregen. 😉 „Serienjunkies“ hat eine lange Liste zusammengestellt: „Die 20 schlechtesten Serien-Remakes aller Zeiten“

Achso! – Die besondere Kamera-Arbeit der Coen-Brüder, mal auseinandergenommen und erklärt – ein wirklich spannendes Video von „Every Frame a Painting“. Jetzt muss ich mir vielleicht gleich mal ein paar Folgen der Serie „Fargo“ angucken und schauen, ob dort genauso gearbeitet wurde, um dem besonderen Stil der Vorlage gerecht zu werden. (Danke an Marco Maas, der mich auf das Video hingewiesen hat! Hinter dem Youtube-Kanal „Every Frame a Painting“ steckt übrigens Tony Zhou, nach eigenem Bekunden Filmemacher und Filmfan.)

Nerdig. – Realistische Darstellungen von Computerhacks, besondere Charaktere – „Mr. Robot“ lässt Fan-Herzen höher schlagen. Und es nicht nur das Große und Offensichtliche, mit dem sich die Serien-Macher große Mühe gegeben haben, sondern auch mit Details und Hintergründigem. Easter Eggs nennt man Späße, die Programmierer in Software verstecken – und genauso sind auch in der Serie Easter Eggs versteckt. „How ‚Mr. Robot’s incredibly detailed easter eggs come together“

Hilfreich. – Was geht wann los? Eine praktische Übersicht der Serien- und Staffel-Starts bietet „Entertainment Weekly“. Ja, sind natürlich nur US-Serien in den USA. Trotzdem. „Fall premiere dates: Find out when every show will debut“ (Größte Vorfreude meinerseits auf „Westworld“, „Dirk Gently’s“, „Lucifer“, „Gilmore Girls“ und „Lethal Weapon“.)

Verrückt. – Es gibt tatsächlich noch Dinge über „Friends“, die bisher nicht bekannt waren. „The Huffington Post“ hat da was ausgegraben, und das auch nur zufällig. Es hat mit Phoebe zu tun, mehr verrate ich jetzt mal nicht: „Here’s a brand new thing you didn’t know about ‚Friends'“

Äh. – Was ich dazu sagen soll, weiß ich auch nach längerem Nachdenken nicht so richtig. Eine russische Zementfirma baut die Burg Winterfell aus „Game of Thrones“ nach. Mit Zement und einem 3-D-Drucker. Text und russisches Erklär-Video (die Bilder sprechen für sich) gibt’s beim „Hollywood Reporter“: „Russian company to build replica of Winterfell Castle from ‚Game of Thrones‘ with 3D-printer“

Und zum Schluss noch zwei News:

  • Auch Netflix und andere Streaminganbieter müssen eine Filmabgabe zahlen, hat die Europäische Kommission entschieden. Gefördert.
  • NBC lässt aus Charles Dickens‘ „Oliver Twist“ eine Serie machen – mit einer weiblichen Hauptfigur und Folgen mit abgeschlossenen Handlungen. Überraschend.



Ich habe auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*