Der kleine Serientipp: die Tech-Satire „Silicon Valley“

Zum fünften Mal in Folge empfehle ich eine Comedy – das kann drei Dinge bedeuten: 1. Es gibt derzeit einfach sehr viele gute Comedy-Serien. Oder ich bin 2. gerade sehr zum Lachen aufgelegt. Oder 3. beides. Ich entscheide mich für Nummer 3. Und verspreche hiermit hoch und heilig, dass der nächste kleine Serientipp keine Comedy sein wird. Also, „Silicon Valley“. Diejenigen unter Euch, die meine Texte über Serien in den vergangenen eineinhalb Jahren gelesen haben, wissen vermutlich schon, dass ich die Comedy sehr gut finde. Für alle anderen wiederhole ich mich sehr gerne: „Silicon Valley“ ist toll! Und Ihr solltet sie alle gucken!

Worum geht’s?

Um einen dünnen, blassen, schüchternen Programmierer im Silicon Valley, der eine Idee für ein Start-up hat und diese mit ein paar Entwickler-Freunden umsetzen will. Am Programmieren-Können mangelt es Richard nicht, aber an Sozialkompetenz. Außerdem muss er einige Hürden überwinden, mit einem riesigen, fiesen Konzern konkurrieren, und er tritt zu allem Überfluss noch in zahlreiche Fettnäpfchen.

Warum sollte ich das gucken?

Obige Inhaltsangabe hört sich nach einer Schon-tausendmal-gesehen-Geschichte an: vermeintlich schwacher Held, Hürden, Hürden, Hürden, noch mehr Hürden, Endgegner, irgendwann Ziel. Vielleicht ist sie das auch. Aber sie ist so kenntnisreich  in Sachen Tech-Branche und gleichzeitig einfallsreich mit den unterschiedlichen Wendungen umgesetzt, dass es großen Spaß macht, der Handlung zu folgen. Die Dialoge sitzen, und man muss aufpassen, nicht zu lange zu lachen, weil man den nächsten Witz, die nächste Anspielung auf die Szene im Silicon Valley verpassen könnte. Dazu kommen tolle Charaktere, die für eine halbstündige Comedy überraschend tiefgründig sind, und eine wirklich herausragende Besetzung. Für eine Comedy ungewöhnlich: Ich bin sehr gespannt auf die dritte Staffel, das Finale von Staffel zwei Mitte Juni war nämlich nicht nur einfach großartig, sondern auch sehr überraschend, es endete mit einem echten Cliffhanger.

Wo kann ich „Silicon Valley“ sehen?

Die Serie ist von HBO, in Deutschland ist sie daher immer zuerst bei Sky zu sehen. Staffel eins gibt es mittlerweile aber auch bei Amazon Instant Video und iTunes. Und auf DVD.

Und hier ein kleiner Vorgeschmack:



Ich habe jetzt übrigens auch einen Newsletter! Wer möchte, kann meinen Serienkram hier abonnieren: 

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*